2015-06-20_Fleckenfest-Zuffenhausen - Generation-coverrock

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Live Unterebene > Konzertberichte
 
 
 
 
 
 

Heimspiel Part II


 
 

Als wir die Einladung bekamen, zum zweiten Mal auf dem Fleckenfest in Zuffenhausen spielen zu dürfen, kamen sofort die Erinnerungen an 2014 wieder hoch, als wir diesen einmaligen Moment, in mitten unserer unzähligen Fans und Freunde, genießen durften. Allein die Vorstellung, dieses Event zu wiederholen oder gar zu toppen, löste in uns wahre Begeisterungsstürme aus. Und so fuhren wir voller Vorfreude nach Zuffenhausen.
Um kurz nach 19.00 Uhr enterten wir die Bühne und gaben sie bis 23.00 Uhr nicht mehr aus der Hand. Dazwischen spielten wir Rockklassiker aus fünf Jahrzenten von AC/DC bis ZZ Top.

Los ging’s mit dem Status Quo-Klassiker „Rockin‘ all over the world“, gefolgt von Bon Jovis „It´s my life“ und weiteren Songs von Robert Palmer, Twisted Sisters, Spencer Davis Group, „Time Warp“ aus der Rocky Horror Picture Show, Brian Adams, Whitesnake, Rolling Stones, dem UFO Hit „Doctor Doctor“ sowie der Kölsch- Hymne „Verdamp lang her“ von BAP und zum Abschluss der ersten Runde „Westerland“ von den Ärzten.
Die zweite Runde eröffneten wir mit „We will rock you“ von Queen, Bon Jovi, Die Ärzte, dem Priest Cover „Breaking the Law“, Metallica, Dio und der Rockballade „Amazing“ von Aerosmith, gefolgt von den Hosen-Klassikern „Alles aus Liebe“ und „Hier kommt Alex“. Alice Cooper, Billy Idol, Scorpions und AC/DC rundeten das zweite Set vollends ab.


 

Das dritte Set des Abends starteten wir mit dem Reißer „Warriors of the world united“ von Manowar, Sweet, Ozzy Osbournes „Paranoid“ und „Easy Livin‘“ - natürlich mit unserem Rockintro der „Toccata“ von Johann Sebastian Bach, wie immer grandios vorgetragen von unser zauberhaften Bea, Golden Earrings “Radar Love” und dem Beatles-Cover “Let it be” im Duett von Johnny Vox und Bea. Einen Halbton tiefer gestimmt folgten die Metallica-Songs „Turn the Page“ und „Nothing else matters“. Wieder in normaler Stimmung ging es weiter mit „Smoke on the water“, dem ersten Deep Purple-Hit des Abends. Mit ZZ Tops „ Sharp dressed man“ und dem Deutschrock-Klassiker „König von Deutschland“ von Rio Reiser verabschiedeten wir uns an diesem Abend von unseren Fans und Freunden. Zugabe, Zugabe….. Schnell noch „Skandal im Sperrbezirk“ von der Spider Murphy Gang , da es schon kurz vor 23.00 Uhr war, also Zapfenstreich. Zugabe, Zugabe, Zugabe…. Die Chefin erlaubte der Kapelle noch zwei Songs und so beendeten wir diesen Abend traditionell mit AC/DC. „Whole lotta Rosie“ und „TNT“. Zugabe, Zugabe, Zugabe, Zugabe… aber es half nichts. Es war schon weit nach 23.00 Uhr und so verabschiedeten wir uns endgültig für diesen Abend von unserem begeisterten Publikum und waren uns schnell einig, dass das Zuffenhausener Fleckenfest für uns ein absolutes Highlight ist und bleibt. Wir würden uns freuen, im nächsten Jahr wieder zu kommen…









 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü